Anbieter Check: Zahnersatz aus dem Ausland

Anbieter-Check: Zahnersatz aus dem AuslandOft kommt er aus Osteuropa, China oder Malaysia – Zahnersatz aus dem Ausland wird bei deutschen Patienten immer beliebter, der Grund: die hierzulande immer stärker steigenden Preise einerseits, die günstigen Rahmenbedingungen bei der Auslandsproduktion andererseits.

  • Dennoch herrscht bei Zahnimplantaten, Kronen und Brücken aus der Ferne immer noch eine gesunde Vorsicht:
    • Ist das wirklich sicher?
    • Stimmt die Qualität?

Umso wichtiger ist es, einen Dentaldienstleister an seiner Seite zu haben, der Ängste nimmt, höchstmögliche Transparenz bietet und Vertrauen schafft, auch wenn das ausführende Dentallabor tausende Kilometer weit weg ist.

Inzwischen haben immer mehr deutsche Dentalanbieter auch Auslandszahnersatz in ihrem Portfolio – zumindest als Alternative zu ihrem eigentlichen deutschen Labor, oder in partnerschaftlicher Kombination.

Viele betreiben gar eigene Produktionsstätten in China & Co, stellen dort die Qualität durch deutsche Zahntechnikermeister sicher oder übernehmen lediglich noch eine Endkontrolle in Deutschland.

Die einzelnen Modelle und Konzepte sind so unterschiedlich und zahlreich wie es Anbieter gibt.

Selbiges gilt auch für die Preisangebote: Hier reicht die Bandbreite von rund 40 Prozent Ersparnis bis zu ganzen 80 Prozent Rabatt auf die Zuzahlung bzw. den Eigenanteil des Patienten. Hier ist sicherlich manches Blendwerk und geschönten Marketingversprechen zuzuschreiben. Zum Nulltarif gibt es die künstlichen Zähne auch in Osteuropa oder dem fernen Osten jedoch nicht, das steht fest.

 

Neue Zähne aus dem Ausland

 

Patient kann mitentscheiden: Wo und wie wird sein Zahnersatz gefertigt?

Wo und wie wird sein Zahnersatz gefertigtEs ist am Patienten zu entscheiden, worauf er sich einlässt, wem er sein Vertrauen schenkt – Er hat die Qual der Wahl und kann seinem Zahnarzt durchaus einen Anbieter vorschlagen.

Das ist heute keine Seltenheit mehr. Der Arzt muss nicht, aber kann mit den Dentaldienstleister kooperieren.

Zunächst eine Begriffsklärung: Warum heißt es plötzlich Dentaldienstleister und nicht mehr Zahnlabor?

Ganz einfach: ein Dentalanbieter kann mehrere Labore betreiben, zum Beispiel eines in Deutschland und eines im Ausland.

Diese Unternehmen sind Mittler zwischen den Laboren, den Zahnärzten und Patienten und Ansprechpartner für alle Seiten zugleich.

Zugleich kommt im Begriff des „Dienstleisters“ das gewandelte Verständnis zu Vorschein – weg vom reinen ausführend-produzierenden Labor und hin zu einem Dienstleister, der auch einen gewissen Grad an Beratung, Service und Kommunikation bieten muss, um am Markt bestehen zu können.

Bei Auslandszahnersatz muss man zudem noch deutlich unterscheiden zwischen aus dem Ausland importierten Zahnersatz und ganz in der Fremde gefertigten sowie dort auch in eigenen Praxen / Zahnkliniken eingesetzten dritten Zähnen.

All dies jedoch führt zu einer nicht zu leugnenden Unübersichtlichkeit des Dentalmarktes, die es Patienten schwer macht, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Leider gibt es immer wieder auch schwarze Schafe in diesem Bereich. Deshalb hier eine Auswahl durch Funk und Fernsehen bekannter Dentaldienstleister mit Kernkompetenz Zahnersatz aus dem Ausland, worin sie sich unterscheiden und was sie ausmacht.

 

Zahnungarn.de

Das Unternehmen “Bavaria Dental Center” hat sich auf Zahnersatz aus Ungarn spezialisiert und offeriert bis zu 70 Prozent Ersparnis, wenn die Dritten in der eigens betriebenem Zahnklinik vom eigens geschulten Ärzteteam eingesetzt werden.

Zahnungarn.de

Hier spart man als Patient also nicht an den nur an den Laborkosten, sondern bestenfalls auch an den Behandlungskosten. Es werden sogar die Kosten für Hin- und Rückflug übernommen.

Zudem greift der Dienstleister auf ein Netz aus deutschen Zahnärztinnen und Zahnärzten zurück. Alles wird von deutschen Krankenkassen anerkannt und die Regelversorgung selbstverständlich bezahlt.

 

Audentic AG

Die Führungscrew des ehemaligen Marktführers MDH hat sich mit einem eigenen Unternehmen erneut auf dem Dentalmarkt etabliert: „Die Experten für Qualitätszahnersatz“, wie es im Slogan heißt.

Zahnersatz: Bis zu 80 % sparen mit der Audentic AG

Hier ist der mögliche Sparpreis besonders günstig, nämlich um bis zu 80 Prozent.

Zudem scheint es noch einen 5 Prozent extra Gutschein zu geben.

Der Hintergrund: Die Fertigung findet in China (genauer gesagt im Ort Shenzhen) statt und dortige günstigere Produktionsbedingungen lassen die Preise purzeln.

Besonderen Wert legt der Dentaldienstleister aus dem Ruhrgebiet auf Authentizität und Ehrlichkeit – ein angebliches Unterscheidungsmerkmal zu anderen Anbietern.

Besonderheit: eine spezielle Zufriedenheitsgarantie, die es bisher nur dort gibt.

 

Extradental

Hier findet nur die zahntechnische Herstellung im Ausland, genauer gesagt in Hong-Kong statt.

extradental

Das dort ansässige Labor ist vom deutschen TÜV zertifiziert, „westliche Materialien“ und modernste Herstellungsverfahren werden betont.

Die günstigeren Steuern und Rahmenbedingungen machen dann eine satte Ersparnis von ebenfalls bis zu 70 Prozent aus. Erfahren Sie hier weitere Vorteile.

Und so geht es: Patienten müssen einfach den Heil- und Kostenplan ihres Zahnarztes einsenden und erhalten dann zeitnah ein konkretes und individuelles Angebot für ihren Zahnersatz.

 

Ratiodental

Das Unternehmen aus Köln, das sich selbst als Dental-Handelsgesellschaft bezeichnet, hat seine Auslandsproduktion ebenfalls in Hong-Kong angesiedelt.

rationdental

Kooperierende Zahnärzte in direkter Nähe des Patienten werden bei Bedarf vermittelt, gerne kann man aber auch den eignen Arzt auf Ratiodental ansprechen.

Die Ersparnis ist auch hier zwischen 40 und 70 Prozent möglich.

Besonderheiten: Es besteht eine dreijährige Garantie und die letztliche Qualitätskontrolle findet im Kölner Meisterlabor statt.

 

Medicagent Dental

Dieser Anbieter wiederum hat sich auf Zahnersatz IM Ausland fokussiert – und betreibt eine Zahnklinik in der Türkei (Istanbul).

mediagent

Das Unternehmen sitzt zwar in Hamburg, arbeitet aber eng mit der Istanbuler Klinik zusammen, vermittelt Patienten dorthin und übernimmt alle anfallenden Formalitäten.

So werden auch Zahnimplantate bezahlbar und komplexe Arbeiten sind durchweg möglich, verspricht Medicagent Dental und gibt selbstbewusst eine Garantie von 10 Jahren (!) auf Implantate sowie 5 Jahre auf anderweitige Versorgungen zum Beispiel auf Inlays oder Kronen.

Die preisliche Ersparnis wird auf rund 60 % beziffert und ist in Raten zahlbar.

 


 

Lesen Sie aber auch:

Die hier vorgestellten Dentalanbieter sollen ein wenig die enorme Bandbreite veranschaulichen, die auf dem Dentalmarkt herrscht.

Die Konzepte und Ansätze sind vielfältig und nicht immer halten sie, was sie versprechen. Letzten Endes jedoch muss der Patient durchaus ganz nach seinem subjektivem Empfinden (wo fühle ich mich gut aufgehoben, wo stimmt der Service) entscheiden, wo er seinen Zahnersatz aus dem Ausland anfertigen lässt.